Category Archives: diary en francais

Grüzi – un petit arret en Suisse

This gallery contains 27 photos.

Auf dem Heimweg wollte ich mir unbedingt noch die Baustelle von Ricola, für die Martin Rauch Fertigteilwände aus Stampflehm produziert, anschauen. Wie kann so etwas funktionieren? Warum entscheidet man sich dafür, in dieser Technik Fertigteile herzustellen? Viele Fragen – viele … Continue reading

Gallery | Tagged , , , , , , , , | Leave a comment

on fait ses adieux à tous

This gallery contains 21 photos.

Letzter Abend. Ich kann’s noch gar nicht glauben, dass es schon vorbei ist. Es war unglaublich intensiv, lehrreich, spannend … eine Liste, die ich bis ewig fortsetzen könnte. Ich bin total froh, dass ich hier gelandet bin. Ich hab total … Continue reading

Gallery | Tagged , , , , , , , , , | Leave a comment

décoller tout le coffrage

This gallery contains 16 photos.

und jetzt wohl verdientes Wochenende!

Gallery | Tagged , , , , , , | Leave a comment

la fête d’adieu de Joachim

Wahnsinn die erste Woche ist schon vorbei! Fast unglaublich. Die Zeit ist so schnell vorbeigegangen. Wir haben so viel gelernt so viel gemacht. Und jetzt fährt Joachim schon wieder – unser Däne muss leider nach Russland zu einem Zeichenworkshop. Deswegen … Continue reading

Posted in diary en francais | Tagged , | Leave a comment

faire le béton

wieder einmal betonieren … … und jetzt bin ich mir ganz 100% sicher dass sich meine Baustellen gelohnt haben. Ich kenne die Abläufe, ich weiß was zu tun ist, ich fühle sich sicher. Und das alles zusammen ist ein gutes … Continue reading

Posted in diary en francais | Tagged , , , , | Leave a comment

travail dans les vacances ou vacances avec l’activité de loisir?!

Heute haben wir angefangen auf der Baustelle die Schalung aufzubauen. Wir haben alle Eckpunkte markiert und alles für Montag vorbereitet, dann kommt die restliche Schalung mit dem LKW. Wahnsinn so ein Transport kostet 500€. Nach einigem Hin und Her wie … Continue reading

Posted in diary en francais | Tagged , , , , | Leave a comment

je suis arrivée

Unterwegs… 10:46am: Na das hat schon mal mit einem guten Abenteuer angefangen: Unser Zug war drei Stunden verspätet, also sind unsere Anschlüsse und alles weg. Aber mittlerweile sind wir im Zug nach Geneve. Haben dann doch noch eine ganz gute … Continue reading

Posted in diary en francais | Tagged , , , , , | Leave a comment